Search

Barcelona Slow Food Guide 2024 – wertvoll, different, grün.

Barcelona Slow Food Guide 2024, Foto©michael_statsmann_vivalebio

Nur im Zusammenspiel mit einer behutsamen regionalen Landwirtschaft, die Pflanzen und Tieren mit Respekt gegenübertritt,  kann es auch eine nachhaltige und gleichzeitig exzellente Küche geben. Unter diesem Paradigma hat vor mehr als 20 Jahren Carlo Petrini die agrogastronomische Bewegung Slow Food ins Leben gerufen. Eine Küche aus lokalen Erzeugnissen und gleichzeitig saisonal verarbeitet. Autochthone Früchte der Region, die sich von einer Massenware unterscheiden und selbstverständlich ohne Pestizide hergestellt werden.

Slow Food und Michelin Sterne – Zeichen eines gastronomisch vitalen Kataloniens

In einigen Regionen von Europa zeigt sich die Idee und Geist von Slow Food besonders aktiv. In Katalonien haben sie ein Heimspiel. Aktualität und Lebenskraft dieser Bewegung sind hier vielerorts zu sehen.

Vielleicht erklärt das auch, dass sich gerade hier die Spitzenküche so in die obersten Ränge gespielt hat. Man braucht sich nur die Ausschüttung von Michelin Sternen für Katalonien in diesem Jahrgang 2024 anschauen. 70 Sterne und darunter 5 Restaurants mit je 3 Sternen. Und es gibt keinen dieser Chefs, der nicht die essenzielle Bedeutung ihres agrarischen Umfeldes als Basis ihres Erfolges betont. Als würden die Köche schon mit der Muttermilch diese Verantwortung zu ihrem Land und seinen Bauern aufgesogen haben.

Und wie die Michelin Sterne für ihren Guide des Jahres 2024 auf diesen fruchtbaren Landstrich regneten, so wurden auch viele Restaurants in dem Barcelona Slow Food Guide 2024 mit der Schnecke honoriert als Auszeichnung ihrer Küche. Auch wenn die Slow Food Bewegung nur für eine kleine Gruppe von interessierten Menschen bekannt ist, haben ihre Restaurants eine viel weitere Ausstrahlung. Die Etikette „Slow Food“ hilft den Eingeweihten zur Orientierung, aber ihre Besucher kommen nicht nur aus diesem Kreis. Gutes Essen spricht sich herum – auch ohne Etikette.

Hier habt ihr einen Restaurant Guide in euren Händen, der euch sagt, wo einfach gute, qualitätvolle und regional produzierte Mahlzeiten auf den Tisch gebracht werden. Für alle, die für ihren Gaumen, aber auch gleichzeitig der Umwelt etwas gutes tun. Hier findet ihr nicht nur die großen Tempel der Kochkunst, sondern auch das kleine Bistrot um die Ecke, wo sich die Nachbarschaft gerne trifft.
Die Küche kann innovativ oder auch klassisch traditionell sein. Vegetarisch mit Zutaten direkt vom Acker und Feld. Oder auch tierischer Herkunft, ob Land oder Meer, aber dann mit Kriterien, die das Tierwohl immer im Auge haben. Eine Küche, die auf jeden Fall spannend und den Gast im besten Fall in eine Welt voller Überraschungen und Genüsse führt.

Was ist neu in dieser Ausgabe?

Zum ersten Mal wird auch eine Liste von Bars und Weinläden erstellt, wo Weine, die möglichst gering behandelt, angeboten werden.

In der Beschreibung der Restaurants wird auch jeweils der wichtigste, vertrauenswürdige Lieferant ihrer in der Küche verwendeten Produkte und auch ihr bevorzugter Winzer benannt. Eine Kleinigkeit und doch ein wichtiges Zeichen von Transparenz und Rückverfolgbarkeit de Erzeugnisse.

Starke Punkte:
  •  über 101 Vorschläge zur einer regionalen und nachhaltigen Küche.
  • dreisprachig: katalanisch | spanisch | englisch.
  • kulinarische Empfehlungen nach verschiedenen Kriterien. Zum Beispiel kleine Tavernen, die regionale Nahrungsmittel von kleinen Erzeugern und hiesige Weine mit möglichst geringen Eingriffen anbieten. Restaurants mit Gerichten auf reiner Pflanzenbasis. Köche, die eine traditionelle und gleichzeitig regionale Küche verfolgen. Und nicht zuletzt die Restaurants, die mit der Slow Food Schnecke ausgezeichnet sind und damit im wahren Sinne nach den Regeln von Slow Food “gut, sauber und fair” arbeiten.
  • auch Adressen aus dem Umland von Barcelona werden aufgenommen.
  • das ideale kleine Taschenbuchformat kann so ein ständigen Begleiter für Ihren Barcelona Aufenthalt auch im digitalen Zeitalter sein.
Preis 11,90 € (im Buch- und Zeitschriftenhandel in Spanien erhältlich).

 

Links:

der Wochenmarkt im Zentrum von Barcelona mit Bio Produzenten aus dem Umland:  https://vivalebio.de/reisen/mercat-de-la-terra-wo-der-asphalt-von-barcelona-gruent/

mehr Info zu Slow Food Barcelona:  https://www.slowfood.barcelona/

Close
© Vivalebio 2022. All rights reserved.
Close